Auszeichnung für PD Dr. Matthias Röthke

05.04.2017

PD Dr. Matthias Röthke (auf dem Foto links) hat im März auf dem European Congress of Radiology eine begehrte Auszeichnung bekommen. Seine Veröffentlichung "Evaluation of the ESUR PI-RADS scoring system for multiparametric MRI of the prostate with targeted MR/TRUS fusion-guided biopsy at 3.0 Tesla"  wurde zum meistzitierten Paper gekürt. Das Paper, das Röthke noch in seiner Zeit im Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) publizierte, wurde innerhalb von zwei Jahren 44-mal zitiert. Er erhielt die Auzeichnung aus den Händen von Prof. Dr. Maximilian Reiser vom Institut für Klinische Radiologie der LMU München (auf dem Foto rechts).

Röthke ist einer der ärztlichen Geschäftsführer der Conradia und Mitglied im Expertenrat des Versorgungsprogramms RaDiagnostiX - Prostata, in dessen Rahmen die Conradia die qualitätsgesicherte mpMRT anbietet.

Ihnen gefällt diese Seite? +1
Nach Oben